www.thw-schoeningen.de

Gemeinsame Homepage des THW Ortsverbandes, der THW-Jugend und der THW-Helfervereinigung in Schöningen

THW-Unterkunft in Schöningen, Lange Trift 1b, 38364 Schöningen, Tel. (0 53 52) 90 71 77, E-mail: info@thw-schoeningen.de
Wir sind auch bei Facebook

Foto von einer THW-Aktion Foto von einer Aktion der THW-Jugend Foto von einer Aktion des THW-Helfervereins

Home
Ortsverband / Einheiten
Einsätze / Veranstaltungen
Förderverein
THW- Jugend
THW- Minigruppe
Mitmachen
Ansprechpartner

+ + + Schlachtefest des Fördervereins am 12.01.2019 (Einladung) + + +

Hochwasser im Landkreis

(Die Bilder können durch Anklicken vergrößert werden)

Foto Am Mittwoch Nacht dem 18.07.2002 wurde der Alarmempfänger der Fachberater Helmstedt und Schöningen ausgelöst. Anforderung "Pumpen ohne Ende". Nach Absprache des Zugführers Schöningen wurde auch der Technische Zug des Ortsverbandes und die Fachgruppe Infrastruktur um 3.25 Uhr Alarmiert. Einsatzort: Essehof bei Lehre

Um 3.50 Uhr setzten sich der GKW 1 und der MLW der Fachgruppe mit dem 30 KVA Aggregat mit 9 Helfern und Alarmfahrt in Bewegung. Nach Ankunft im Einsatzgebiet bot sich ein Bild des Schreckens.Strassen waren bei kniehohem Wasser im Ortsteil nicht mehr zu sehen.Ein reissender Fluss wurde aus einem Wohngebiet wo wir schliesslich eingesetzt wurden. Zusammen mit dem Ortsverband Helmstedt Arbeiteten wir uns von Haus zu Haus um der Lage Herr zu werden. Es stellte sich schnell heraus das Schlauchmaterial zu Mangelware wurde, jedoch wurde von der Feuerwehr Technischen Zentrale Helmstedt für Nachschub gesorgt. Als die Sonne aufging wurde auch der GKW 2 Alarmiert und mit zusätzlichem Starkstromkabel für die Tauchpumpen sowie Schläuchen aus OV-Beständen beladen. Auf dem Weg nach Essehof wurde von ihm auch ein PKW aus dem Stassengraben geborgen,der jedoch seine Fahrt nicht fortsetzen konnte.Nach öffnen seiner Autotür kamen dem Fahrer ca. 2-3 Kubikmeter Wasser entgegen. Schwerpunkt bei den Einsatzaufgaben war die Kanalisation zu entlasten und Keller auszupumpen.

Foto Schwierigkeiten machte ein Wohnmobil das am Ortsende auf einem Feldweg abgestellt war, jdoch dieser Weg sozusagen der "Flussablauf" des Wohngebietes war. Nach Feststellung des Halters wurde er vom GKW 1 mit der Seilwinde geborgen.Nun konnte das Wasser einwandfrei in den dahinterliegenden Strassengraben ablaufen. Ein Anwohner beklagte sich über Dämpfe im Keller und beim öffnen der Tür stieg uns Wasserdampf entgegen.Der Elektriker der Fachgruppe stellte fest das es sich um einen brodelnden Hauptstromanschluss handelte. Durch den Zugführer Schöningen wurde die Einsatzleitung informiert und die Avacon in Kenntnis gesetzt.Diese erklärte vor Ort,das es sich hierbei um einen sogenannten Tauchsieder Effekt handele und die Pumparbeiten gefahrlos durchgeführt werden können. Gegen mittag wurde der Unimog der Fachgruppe nachalarmiert um mit einem Wasserstaubsauger Restarbeiten durchzuführen.Gegen 18.00 Uhr waren alle Fahrzeuge wieder einsatzbereit in ihren Garagen und es wurde noch ein einfaches, aber an dem Tag sehr gutes Mahl zubereitet. Unser Dank gilt vor allem der Betroffenen Bevölkerung die uns mit Kaffee,Kuchen,Keksen und geschmierten Broten trotz ihrer misslichen Lage versorgte. Die Zusammenarbeit mit allen Einheiten klappte wie aus dem Bilderbuch.

Foto Eingesetzte Kräfte:

Am Donnerstag Abend um 22 Uhr wurde der OV Schöningen vom GFB alarmiert. Es werden 10 Helfer zur Unterstützung in Braunschweig benötigt. Nach Alarmierung durch den Ortsbeauftragten und dem Zugführer in Schöningen, setzte sich der GKW 2 mit 9 Helfern und Alarmfahrt in Bewegung. Diese Alarmierung wurde per Telefon durchgeführt um Helfer zu schonen,die in der Nacht zuvor im Einsatz waren um die Kameraden nicht zu "verheizen". Um 6.15 am Morgen des 19.7.01 meldete sich auch dieses Fahrzeug wieder Einsatzbereit in der Unterkunft zurück.

Michael Grupe
Zugführer OV Schöningen


Impressum Gästebuch ??? Links