www.thw-schoeningen.de

Gemeinsame Homepage des THW Ortsverbandes, der THW-Jugend und der THW-Helfervereinigung in Schöningen

THW-Unterkunft in Schöningen, Lange Trift 1b, 38364 Schöningen, Tel. (0 53 52) 90 71 77, E-mail: info@thw-schoeningen.de
Wir sind auch bei Facebook

Foto von einer THW-Aktion Foto von einer Aktion der THW-Jugend Foto von einer Aktion des THW-Helfervereins

Home
Ortsverband / Einheiten
Einsätze / Veranstaltungen
Förderverein
THW- Jugend
THW- Minigruppe
Mitmachen
Ansprechpartner

Mitmachen im THW

Foto von einer Übung mit der Feuerwehr

Mitmachen als:

Alle taktische Planung im THW dreht sich zunächst um die aktiven Helferinnen und Helfer, denn aufgrund ihrer Dienstverpflichtung ermöglichen sie das unmittelbare Tätigwerden der Einsatzorganisation THW. Auf diese Menschen, die sich zum Dienst im THW verpflichtet haben, verlässt sich das THW. Alle aktiven Helferinnen und Helfer leisten Jahr für Jahr mindestens 120 Stunden Dienst. Viele bringen sich weit darüber hinaus in das THW-Geschehen ein und machen damit dem Prädikat "aktiv" alle Ehre. Je nach Motivation haben sie hier ihre Aufgabe oder ein befriedigendes Hobby gefunden.

Zu tun gibt es genug:

Nach der Grundausbildung, Einsätze, Übungen, technische Hilfeleistungen für Dritte, Öffentlichkeits-Veranstaltungen, Lehrgänge und - immer wieder aufs Neue – Ausbildungsveranstaltungen, kommen auf ein neues Mitglied zu.

Gebraucht wird das Bedürfnis der Helfer, selbst die Initiative zu ergreifen, aktiv werden zu wollen und einzuspringen und zu helfen - ohne diese Bereitschaft geht es nicht.

Dafür kann man in verschiedenen Sonderfunktionen Verantwortung übernehmen, mit Gerät und Material tätig werden und seine Freizeit sinnvoll gestalten. Beim THW kommt letztlich jeder auf seine Kosten, die Organisation der bundesweit vertretenen Freiwilligenorganisation. Selbst nach einem Wohnortswechsel muss man nicht auf das gewohnte Freizeitvergnügen verzichten: Das THW ist überall in Deutschland vertreten.

Foto von einem Wettkampf der Bergungsgruppen Im THW gibt es natürlich auch Jugendliche. Ab einem Alter von zehn Jahren gibt es die Möglichkeit für Mädchen und Jungen in der THW-Jugend e.V. spielend zu erleben, wie man mittels Technik, helfen kann. Sie lernen viele neue Freunde kennen und allerhand Praktisches auch für zu Hause. Spaß und Freude kommen, ganz gewiss, auch nicht zu kurz. THW-Junghelferinnen und -helfer sind mit ihrer Vorbildung der willkommene Nachwuchs für die Ortsverbände und sind die Helfer von morgen. Aus diesem Grund wurde die Förderung der THW-Jugend in die Leitsätze der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk aufgenommen.

Interessierte Jugendliche können gerne unverbindlich in die Jugendgruppe des Ortsverbandes Schöningen hineinschnuppern.

Während ihrer aktiven Dienstzeit haben die THW-Helfer und Helferinnen eine umfangreiche Ausbildung genossen. Auch im Beruf haben sie sich sicherlich weiterentwickelt, und mit all dem Wissen sind sie zu äußerst wertvollen Könnern und Helfer im Ortsverband geworden.

Da jedoch manchmal andere Dinge im Leben wichtig geworden sind, die Freizeit knapper bemessen ist und sich die Dinge im Leben ändern ist eine weitere Mitarbeit als aktiver Helfer manchmal nicht mehr möglich. Für Helfer, die sich nicht mehr so umfangreich im THW engagieren wollen gibt es die Möglichkeit, weiterhin als Reservehelfer im THW mitzuarbeiten.

Der Status Reservehelferin/Reservehelfer ermöglicht einen Kompromiss, der beiden Seiten dient: Das THW wünscht von den Reservehelferinnen und -helfern, ohne Zwang, nur einen Bruchteil der jährlichen Dienststunden. Nur wenn es fachlich knifflig wird oder wenn die Aktiven sich bereits im Einsatz rund um die Uhr abwechseln und Unterstützung brauchen , sollen sie herangezogen werden.

Damit auch mit Reservehelferinnen und -helfern die Hilfe mit dem Zahnrad wie ein Uhrwerk lauft, gehören sie weiter zu ihren eingespielten Gruppen, so dass die Ausbildung und das Zusammengehörigkeitsgefühl weiter bestehen bleibt. Innerhalb des THW kommt den Reservehelferinnen und -helfern eine starke Bedeutung zu. In erster Linie sollen in der Helferreserve das Wissen und die Erfahrung der THW'ler erhalten bleiben, die sich nicht mehr in vollem Umfang am aktiven Dienst beteiligen können.

Im besten Fall bleiben die Reservehelferinnen und -helfer direkt ihren bisherigen (Teil-) Einheiten zugeordnet, um den persönlichen Kontakt zu der eingespielten Mannschaft zu behalten. Die Reservehelferinnen und -helfer verfügen meist über hohe berufliche Qualifikationen und haben in der Vergangenheit eine umfangreiche THW-Ausbildung erhalten. Sie sind und bleiben damit wertvolle Spezialisten in ihrer Einheit.

Foto von einem Wettkampf der BergungsgruppenDas THW hat das Alter auf 60 Jahre festgelegt, in dem aktive Helferinnen und Helfer oder Reservehelferinnen und -helfer aus den Einheiten ausscheiden müssen.

Auf Antrag können sie jedoch Althelferin oder Althelfer werden. Sie können nur noch mit ihrem Einverständnis zur Technischen Hilfe herangezogen werden und brauchen nicht mehr an den regelmäßigen Dienstveranstaltungen teilnehmen, sehr wohl aber an den gesellig-kameradschaftlichen Zusammenkünften sind Sie jederzeit herzlich Willkommen. In den Ortsverbänden (OV), gerade auch in Schöningen, sind heute Althelfer eine wichtige Stütze des OV-Lebens. Auch für sie gilt: Auf die, in einem langen Dienst- und Berufsleben erlangten Erfahrungen und Beziehungen kann und will das THW nicht verzichten. Schließlich ist jede Organisation nur so gut wie ihre jeweiligen Mitglieder.

Sie müssen nicht erst 60 Jahre alt werden, um Althelferin bzw. Althelfer zu werden. Viele ehemalige Helfer, deren Zeit nicht ausreicht, sich regelmäßig für ihren Ortsverband zu engagieren machen sich als sogenannte Althelfer immer dann nützlich, wenn ihr Fachwissen gefragt ist.

Kontaktadressen

Für alle Fragen zur Mitarbeit im THW stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung (info@thw-schoeningen.de oder Kontaktadressen)

Text: Petra Werner


Impressum Gästebuch ??? Links